Aktuelle Nachrichten aus der Zeitarbeit und Personaldienstleistung

Positiver Zeitarbeitstrend im Vergleich zum Vorjahr

Die Arbeitslosenzahl ist von Januar auf Februar um 15.000 auf 3.017.000 gesunken. Im Durchschnitt der letzten drei Jahre ist die Arbeitslosigkeit im Februar um 15.000 gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat sank sie um 20.000. Gegenüber dem Vorjahr waren 121.000 Arbeitnehmer weniger arbeitslos gemeldet. Die Unterbeschäftigung, die auch Personen in entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und in kurzfristiger Arbeitsunfähigkeit mitzählt, hat sich saisonbereinigt um 20.000 verringert. Insgesamt belief sich die Unterbeschäftigung im Februar 2015 auf 3.888.000 Personen. Das waren 173.000 weniger als vor einem Jahr.

Wirtschaft will 200.000 neue Stellen schaffen

In deutschen Unternehmen sollen in diesem Jahr rund 200.000 neue Jobs entstehen. Das berichtet die „Bild-Zeitung“ (Donnerstag) unter Berufung auf eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK). „Beim Beschäftigungsaufbau überrascht 2015 vor allem die Industrie positiv“, sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben. Allein dort sollen 40.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. „Damit steigt der Industrieanteil hierzulande sogar wieder – im Gegensatz zu vielen anderen Ländern.“

Personaldienstleister ist Top Arbeitgeber Deutschland 2015!

DIEpA wurde erneut für ihr ausgezeichnetes Personalmanagement zertifiziert

Dass Zeitarbeit auch positive Schlagzeilen liefern kann, beweist das Magdeburger Unternehmen DIEpA Personalleasing.

Der Personaldienstleister wurde am 19. Februar 2015 in Düsseldorf offiziell mit der exklusiven Zertifizierung Top Arbeitgeber Deutschland 2015 ausgezeichnet. DIEpA gehört zu den führenden Personaldienstleistern Deutschlands. Über 1500 Menschen sind in 19 Filialen bundesweit beschäftigt.

DIEpA - Top Arbeitgeber 2015Das internationale Researchunternehmen Top Employers Institute zertifiziert weltweit führende Arbeitgeber mit optimalen Arbeitsbedingungen, die zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung all ihrer Mitarbeiter beitragen. Das Unternehmen hat kürzlich die diesjährige Untersuchung mit zahlreichen Arbeitgebern abgeschlossen.

Mindestlohn-Revision schneller als vorgesehen

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) wolle die teils hitzige Debatte über den Mindestlohn beruhigen, heißt es auf stern.de. Es sei immer klar gewesen, dass bei einer der größten Reformen der deutschen Sozialgeschichte Fragen auftauchten, habe ein Ministeriumssprecher betont.

Bundesregierung: Zeitarbeit nicht diskriminieren

Die Bundesregierung widerspricht dem Vorwurf der Grünen-Politikerin Beate Müller-Gemmeke, die Bundesagentur für Arbeit(BA) würde die Zeitarbeitsbranche in unverhältnismäßigem Ausmaß fördern. Darüber hinaus betont sie: „Es wäre unzulässig, Zeitarbeitsunternehmen bei der Suche nach Arbeitnehmern die Unterstützung zu verweigern.“